"Zu eigenwillig für die Schublade"

"Die Schönen Mannheims (...) rissen ihr Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Temperamentvoll, herrlich komisch, (...) ausgesprochen vielseitig.

Sie gehen dabei stimmlich ihre eigenen musikalischen Wege – mal zusammen, mal getrennt, mal komisch, mal ernst – stets begleitet von den hochgezogenen Augenbrauen ihrer Pianistin, die auch ohne viel Worte ihren Teil zur Show beiträgt."

(Badische Zeitung, 07.08.2017)

 

"So urkomisch und rotzfrech, wie es nur Profis fertigbringen, sprengen Susanne Back, Anna Krämer und Smaida Platais, am Klavier vortrefflich begleitet von Stefanie Titus, alle Ketten der Konventionen. Denn die trauen sich was.(...) Sie geben alles einschließlich Zugaben im Regen. Hemmungslos und knitterfrei. Wer noch nicht Fan ist, sollte es schnellstens werden."

(Rheinpfalz, 24.07.2017)

 

"Sie sind witzig, geistreich (...) versprühen Esprit und Charme (...) aber vor allem sind sie wunderbare Künstlerinnen in Gesang, Schauspiel, Situationskomik, Sprach-gewandtheit. Der Witz, der Spaß, die gute Unterhaltung (...) auf höchstem Niveau beginnt in der ersten Sekunde und hält gut zweieinhalb Stunden bis zur zweiten Zugabe unter unzähligen Lachern und großem Applaus an."

(Odenwälder Zeitung, 4.07.2017)

 

"Was sie boten, war musikalisch große Kunst mit hohem Unterhaltungspotenzial. Gekonnt wussten sich die sympathischen Frauen vom Comedy-Bereich abzugrenzen, boten feinsinniges Kabarett mit geballter Frauenpower.

Mit einer wohl ausgewogenen Mischung aus brillantem Gesang und feinsinniger Schauspielkunst (...) wurde man auf ganz hohem Niveau bestens unterhalten.

Ihnen ging es (...) eher um eine niveauvolle musikalische Umsetzung als um äußere Effekthascherei. Sie wussten sich immer mit Intensität und Leidenschaft auszudrücken."

(Westfälische Nachrichten, 27.02.2017)

 

"Entfaltung heißt die dritte Bühnenshow der vier Frauen, sie ist die bisher emotionalste und persönlichste.(...) Die Schönen waren ja schon immer für ihre Selbstironie bekannt - nun erreicht sie neue Dimensionen.

(Mammheimer Morgen, 17.02.2017)

 

"Powerfrauen von Schöne Mannheims rocken die Wollfabrik"

"Wo sie auftreten, sind die Säle voll und das Publikum ist begeistert. (...) eine höchst amüsante Mischung aus gesanglicher Höchstleistung und exzellentem schauspielerischem Können. (...) vier kluge und selbstbewusste Frauen, die zu ihren Macken stehen und die Witz, Charme und viel Professionalität gerne auf die Bühne bringen."

(Schwetzinger Woche, 15.02.2017)

 

"Die vier (...) ließen unter dem Titel "Entfaltung" ein Programm vom Stapel, das zugleich begeisterte und verzauberte. Die Schönen Mannheims sind wahrlich ein Ereignis."

(Mannheimer Morgen, 13.02.2017)

 

"Die Schönen Mannheims begeistern im Capitol mit ihrem neuen Programm Entfaltung! Im voll besetzten Capitol rissen sie ihr Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.... Gesang und Comedy vom Feinsten."

(Mannheimer Morgen, 10.10.2016)

 

"Es ist die herrlich schöne Abwechslung zwischen gesanglichem Meisterkurs und hochtalentiertem Schauspiel, das die Schönen Mannheims auszeichnet. Und die mitreißenden Pointen. ... Es ist beste Bühnenkunst."

(Südkurier, 28.08.2016)

 

"...mit mitreißendem Temperament, erfrischender und urkomischer Selbstironie und vor allem mit Stimmen, die alle Facetten der U- und E-Musik mit verblüffender Lockerheit und Ausdruckskraft (...) von Mannheim an den Untermain exportierten...

Am Ende gab es fast nur ein Thema: Wann kommen die Vier mit ihrem zweiten Programm »Ungebremst« zurück an den Untermain?"

(Main-Echo, 01.02.2016)

"Hinreißend komisch und hinreißend schön... Da wird kein Geschlechterkampf beschworen und es werden keine Klischees aufgewärmt. ....kluge und selbstbewusste erwachsene Frauen (sind), die mit viel Witz und großer Musikalität ihren Spaß haben. Dazu kommt, dass hier vier bestens ausgebildete versierte Musikerinnen am Start sind.... eine bemerkenswerte Bandbreite. Soviel Charme, Witz, Musikalität und Kurzweil bekommt das Publikum selten auf einmal."

(Rheinpfalz, 19.10.2015)

 

"Der Veranstalter muß sogar Besucher wegschicken, so groß ist der Andrang...

Das quirlige Quartett steckte mit seiner intelligenten kabarettistischen Musikshow das Publikum im Konzertsaal komplett in die Tasche... die Schönen haben ordentlich Showbusiness im Blut... ihre "Werbeaufnahme" ein Knaller mit sprachlichen Delikatessen und szenischen Attraktionen... die Schönen haben das Publikum komplett im Sack"

(Gießener Anzeiger, 25.09.2015)

 

"Der Konzertsaal des Rathauses wurde fast überrannt von der Menge an Zuschauern... ein Pool an Können und Ideen und der ungebremste Wille zur ironischen Welt- und Selbstbetrachtung... die Lachtränen laufen nur so herunter..."

(Gießener Allgemeine Zeitung, 25.09.2015)

 

"Teuflisch feminin"

"Frauenpower pur, gepaart mit Talent und gesundem Galgenhumor, der bissig, witzig, und erfrischend pietätlos daherkommt. Schöne, kraftvolle Stimmen, die von der Opernarie über jiddische Lieder und Wiener Schmäh bis hin zu Pop und Chanson jedes Genre spielend beherrschen, Interpretinnen, die in Nullkommanichts von ernst auf urkomisch umschalten können und eine Bühnenshow hinlegen, die rasant zwischen bewegenden Liedern und zum Schreien komischer Comedy oszilliert".

(Gäubote, 10.07.2015)

 

"...und dies mit einer stimmlichen und darstellerischen Vielseitigkeit, wie man sie so derzeit vielleicht nur von dieser Combo geboten bekommt..... von den Zehen- bis in die Haarspitzen temperamentgeladenen und entwaffnend frisch und unverbraucht wirkenden Bühnenshow...."

(Fränkische Nachrichten, 11.6.2015)

 

"Sie sind sexy, rotzfrech, knallhart, irrsinnig komisch – einfach unwiderstehlich und obendrein hoch talentiert...

einmalige Bühnenpräsenz und musikalische Spitzenklasse..."

(Echo online, 26.04.2015)

 

"Restlos ausverkauft, überzeugten die Schönen Mannheims nicht nur durch musikalische Qualität... tolle Musik, tolle Stimmen, geistreich und witzig!"

(Wolfsburger Allgemeine Zeitung, 17.03.2015)

 

"Ihre gesunde Mischung von exzellentem Gesang, ausgereifter Bühnen-Show, bissigen Texten, guter Musik und witzigen Ideen sprach beide Geschlechter gleichermaßen an.... Wobei ihre Interpretation von "Winterzeit in Wien" fast schon alleine den Eintrittspreis wert war."

(Tauberzeitung, 26.1.2015)

 

Der Name des Quartettes ist schon witzig, aber er wäre nicht ein Viertel des Eintrittsgeldes wert, wüssten die vier Damen von der Unterhaltungsfront nicht, wie man ein anspruchsvolles Publikum mit schierer Qualität begeistert...

Die drei Damen singen einfach fabelhaft... sie benutzen ihre Stimmen, wie andere ihre Füße: selbstverständlich!

(Nordbayerischer Kurier Bayreuth, 6.12.2014)

 

"Herrlich komisch - Die Schönen Mannheims begeisterten im Tollhaus"

"Ihre Performance ist anspruchsvoll, auch wenn sie in der Leichtigkeit eines verführerisch dahingeworfenen Dessous daherkommt... der den Mädels so unverschämt herrlich gelang, dass man noch Stunden hätte bleiben mögen."

(Badische Neueste Nachrichten, 24.11.2014)

 

"...verstanden es die „Schönen Mannheims“, das Publikum so sehr auf sich zu konzentrieren, dass sie auch ohne Bühne auf einem Hinterhof hätten auftreten können – und sie hätten auch dort einen Erfolg verbuchen können. Grandioser Gesang, gute Mischung, sehr präsent, intelligent: Hervorragendes Entertainment!"

(Grafschafter Nachrichten, 29.09.2014)

 

"Vier wirkliche Teufelsweiber standen am Samstag mit den Schönen Mannheims auf der Bühne in Hünsborn. Der Spitzen-Männerchor im Kreis Olpe ... hatte den Mut bewiesen, dieses Konglomerat aus Sexappeal, Kabarett und gesanglichem Können zum Jahreskonzert zu holen... minutenlange stehende Ovationen - großes Bravo"

(Siegener Zeitung, 29.09.2014)

 

"Mannheims schönste Giftspritzen"

(Mannheimer Morgen, 22.09.2014)

 

"Schön alleine beschreibt es nicht"

"...gesunde Mischung von exzellentem Gesang, ausgereifter Bühnen-Show, bissiger Comedy, guter Musik und witzigen Ideen... spricht beide Geschlechter gleichermaßen an und kommt dabei ohne Schläge unter die Gürtellinie aus.

Das ist feine Musik-Comedy - besser geht es kaum."

(Die Rheinpfalz, 01.07.2014) 

 

"Atemberaubende Stimmgewalt... "

"... machte das talentierte Power-Quartett äußerst sympathisch und bewies ihren harten, aber nie unter die Gürtellinie gehenden Humor..."

(Schwarzwälder Bote, 03.03.2014)

 

"Seit diversen Fernsehauftritten konnten die vier Powerfrauen aus der Quadratestadt zur vielumjubelten Kult-Truppe avancieren... unglaubliche Bühnenpräsenz und musikalische Spitzenklasse, ohne den Habitus der Elite zu servieren... frenetischer Applaus und Beifallsstürme abräumend...

(Mannheimer Morgen, 20.01.2014)

 

Es gibt eine neue Form der Komik in Deutschland. Eine Gruppe, die man als Vertreter dieser Gattung einordnen kann, ist das Kabarett-Ensemble „Schöne Mannheims“... internationale Couleur und Standing Ovations inklusive..."

(Wormser Zeitung, 13.01.2014)

 

"Ein Feuerwerk der Hormone, das auch "Nicht-Menopausistinnen" in Wallung versetzt...

Die Yoga-Nummer - brüllkomisch und am Abgrund der Gelenkigkeit...wie überhaupt manches auf dem schmalen Grat zwischen Komik und echtem Leben balanciert...

Mit diesem Damenkränzchen lässt es sich trefflich gemeinsam altern!"

(Wiesbadener Tageblatt, 22.10.2013)

 

"Wie lebt und liebt frau nach den Strapsen, aber noch vor den Stützstrümpfen? Kaum ein Frauenkabarett hat auf solche Fragen so stimmgewaltige Antworten wie das Quartett Schöne Mannheims...die drei Musen und ihre Klaviergrazie auf ein Genre festzulegen, fällt schwer - sie können einfach jedes und tanzen doch jedem aus der Reihe"

(Kieler Nachrichten, 12.08.2013)

 

"Hintergründig, virtuos, und gnadenlos selbstironisch..."

 

"Sehr weiblich, sehr unpathetisch, und extrem ironiebegabt..."

(SWR - Sendung "Nachtkultur", 21.03.2013)

 

"Große Stimmen und umwerfende Szenen, bei denen sich die "Schönen" auch als großartige Komödiantinnen zeigen..."

 

"Brüllend komisch...merci, daß es Euch gibt!"

(Badische Neueste Nachrichten, 25.02.2013)

"Selbstbewusste Weiblichkeit, die sich nicht zu schade ist, über sich selbst zu lachen, die Alltägliches aufs Korn nimmt und dabei augenzwinkernd ins Schwarze trifft."

 

"Was das Quartett auf die Bühne brachte, war höchst erstaunlich und ziemlich einzigartig: eine Mischung aus Musik, Satire, Kabarett, Chanson und Komödie, die für gehörigen Theaterdonner sorgte."

 

"....warf einen das Programm mit Charme und Leichtigkeit vom Hocker, sodass man nur respektvoll und anerkennend den Hut ziehen kann..."

(Rhein-Neckar-Zeitung, 18.1.2013)

 

"Vier tolle Weibsbilder, die sängerisch und darstellerich aus dem Vollen schöpfen, die sprühen vor Witz und Selbstironie..."

 

"Zwischendurch wird man immer wieder daran erinnert, daß auf der Bühne exzellente Sängerinnen stehen..."

(Rhein-Neckar-Zeitung, 31.08.2012)

 

"...mit Bomben-Stimmung hielten sie dem Publikum den Hormon-Spiegel vor..."

 

"Satire und Blödsinn verbunden durch hervorragende und anspruchsvolle Sangeskunst - eine Mischung, die perfekte Unterhaltung garantiert und das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißt."

(Die Rheinpfalz, 12.05.2012)

 

"Ein so weites musikalisches Spektrum hört man selten. Vom Swing bis zur Opernarie lassen die Schönen nichts aus. Die Kombination ist unschlagbar.

...waren die Erwartungen hoch und das Schiff so rappelvoll, dass die Veranstalter sogar Leute wegschicken mussten..."

 

"Was folgte, war eine szenische Revue, die kein Auge trocken ließ. Die Schönen Mannheims verbinden weiblichen Charme mit femininem Sarkasmus: Musik-Kabarett vom Feinsten, originell erdacht und bestens in Szene gesetzt."
(Die Rheinpfalz, 5.08.2011)

 

"Die Schönen Mannheims - Glamour und Klamauk"

"In vier Sprachen sangen sie sich so versiert wie stimmgewaltig durch ein so vergnügliches wie engagiertes musikalisch-szenisches Programm..."

 

"Liebevoll und augenzwinkernd nahmen sie die eigene Frauenrolle zwischen dem mondänen Püppchen und der plumpen alten Schrulle mit viel hintergründiger Selbstironie so virtuos aufs Korn, dass ihre komödiantisch schrille Persiflage das quietschfidele Publikum zu wahren Beifallsstürmen hinriss."

 

"...war kein Halten mehr, die Hörer tobten, klatschen, sangen lauthals mit.
Wie dieser maliziöse Alters-Stresstest der vier kecken Glamourgirls mit den sirenenhaften Stimmen so diskret wie deutlich verlebendigte: Ein Leben nach den Strapsen kann im Stützstrumpf immer noch erfüllt sein. Ein gelungener Bilderbogen voller Charme, Esprit und Power."
(Mannheimer Morgen, 6.08.2011)

 

"Schöne Mannheims nehmen bei furiosem Auftritt kein Blatt vor den Mund"

 

"Die Damen sehen nicht nur adrett aus, sondern können auch noch wunderschön singen, und das in allen Genres...gaben die vier Frauen mächtig Gas...zum Schreien komisch die Hormon-Yoga-Stunde......würzten ihre eigenen Lied-Versionen mit viel Humor..."
(Südhessen Morgen, 13.05.2011)